• kontakt
  • mapa serwisu

Die Ausstellung "Größte Härte''

Vom 27. Januar bis 16. März 2008 wurde in der Volkshochschule Bielefeld die Ausstellung "Größte Härte... Verbrechen der Wehrmacht in Polen, September-Oktober 1939" gezeigt. Die Ausstellung dokumentiert die Tatsache, dass die Wehrmacht schon in den ersten Kriegswochen Verbrechen an Zivilisten beging und nicht erst während des Russlandfeldzuges. Sie ist also die notwendige Ergänzung zu den bekannten Wehrmachtsausstellungen, die die Verbrechen der Wehrmacht ab 1941 zeigte.
Die Realisierung der Ausstellung in Polen ist ein Projekt des Deutschen Historischen Museums in Warschau und des polnischen Instituts für das Nationale Gedenken (IPN). Die Deutsch-Polnische Gesellschaft für Seelische Gesundheit hat sich an der Gestaltung des Rahmenprogramms aktiv beteiligt u.a. durch Vorführung des Filmes "Das Hospital der Verklärung" (nach dem Roman von Stanislaw Lem), der den Mord an den Psychisch Kranken in den polnischen Anstalten thematisiert.
Durch die Ausstellung trägt die Gesellschaft zur Aufarbeitung der schwierigen deutsch-polnischen Geschichte bei, über die die Debatte noch nicht beendet werden darf. Die Beteiligung an der Ausstellung macht deutlich, dass sich die Gesellschaft dem Missbrauch der Psychiatrie im Nationalsozialismus sowie der Beschäftigung mit den tragischen Erfahrungen der gemeinsamen Vergangenheit verpflichtet fühlt.

Siehe das Programm

 


 
Realizacja WEBs