• kontakt
  • mapa serwisu
DialogDIALOG NR 1 - PSYCHIATRIEREFORM
DIALOG NR 2 - PSYCHIATRIE NACH AUSCHWITZ
DIALOG NR 3/4 - NEBENEINANDER, MITEINANDER
DIALOG NR 5 - JUNG SEIN IN POLEN, JUNG SEIN IN DEUTSCHLAND
DIALOG NR 6 - VOM PATIENTEN ZUR PERSON
DIALOG NR 7 - NÜRNBERGER KODEX, 50 JAHRE SPÄTER
DIALOG NR 8 - THERAPIE UND REHABILITATION DER PSYCHOSEN
DIALOG NR 9 - FREIHEIT UND VERANTWORTUNG
DIALOG NR 10 - GRENZÜBERSCHREITUNGEN
DIALOG NR 11 - MYTH AND TABOO
DIALOG NR 12 - DIE WÜRDE DES MENSCHEN
DIALOG NR 13 - FREMDHEIT UND VERTRAUTHEIT
DIALOG NR 14 - LEBENSGESCHICHTE(N) IN KRITISCHEN ZEITEN
DIALOG NR 15 - "VERLUST UND SEELISCHE GESUNDHEIT. HEIMATLOS - GEFLÜCHTET, VERTRIEBEN, AUGEWANDERT... UND ANGEKOMMEN?!"
DIALOG NR 16 - ALT WERDEN UND STERBEN, WO ICH ZU HAUSE BIN - IN POLEN UND IN DEUTSCHLAND
DIALOG NR 17 - "PSYCHISCH KRANK UND NUN?" DIE BEDÜRFNISSE DES PSYCHISCH KRANKEN UND DIE VERANTWORTUNG DER GEMEINDE
DIALOG NR 18 - BEGEGNUNG - DIALOG - AUSDAUER
DIALOG NR 19 - PSYCHIATRIE BRAUCHT VERTRAUEN



DIALOG NR 1
PSYCHIATRIEREFORM


Vorwort

ADAM SZYMUSIK
KLAUS DÖRNER


GRUßWORTE

Ursula Bolte
Marek Balicki
Regine Hildebrandt


REFERATE

Die Partnerschaften des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe mit polnischen Kliniken

Wolfgang Pittrich

Brückenschläge über geschichtliche Abgründe. Zur Geschichte der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Seelische Gesundheit e.V.
Andrzej Cechnicki, Friedrich Leidinger

Psychiatriereform in der BRD 1972 bis 1990 und die Perspektiven für die kommunale Psychiatrie heute

Brigit Weihrauch

Die polnische Psychiatrie vor neuen Herausforderungen und Problemen
Stefan Leder, Maria Pałuba, Andrzej Piotrowski


Die Psychiatriereform nach der Vereinigung Deutschlands

Andreas Crome

Probleme der Finanzierung psychiatrischer Hilfen in Deutschland
Michael Knoll


Aus der Perspektive eines Vierteljahrhunderts - 25 Jahre Tätigkeit in der Psychiatrie

Krzystof Trembla

Gütersloher Psychotherapie durch Arbeit - bei Hermann Simon und heute

Klaus Dörner

Aufgaben der Koordinationsstelle in der psychiatrischen Versorgung
Astrid Blumsten- Waldhoff


Deutsch- Polnischer Verbund zum Aufbau gemeindepsychiatrischer Modellregionen in Polen

Andrzej Cechnicki, Günther Wienberg

Die Stellung der Kirche und der Diakonie in der Arbeit mit Kranken und Behinderten in Deutschland
Hans Joahim Schwager


Gegenwärtige Tendenzen in der Entwicklung der psychiatrischen Versorgung

Stanisław Dąbrowski

Modellprojekt Enthospitalisierung von chronisch psychisch Kranken in Krakau. Projektbeschreibung
Thomas Gebriel, Andrzej Cechnicki


BRIEFE


Klaus Dörner
Janusz Ziółkowski
Jacek Bomba

 



DIALOG NR 2
PSYCHIATRIE NACH AUSCHWITZ


ERÖFFNUNG DES SYMPOSIUMS

Was ist der Mensch?
Niels Pörksen, Renate Schernus, Bernward Vieten

Johannes Busch

GRUßWORTE

Manfred Scholle, Marek Prawda, Eberhard David, Józef Bogusz, Wolfgang Bodenbender

REFERATE

Menschenbild(er) vor und nach Auschwitz
Andrzej Półtawski

Menschenrechte und ihre Sicherung vor und nach Auschwitz
Józef Gierowski

Menschheitsbeglückung auf Tod oder Leben? Aktuelle ethische Herausforderung
Renate Schernus

Grenzen psychiatrischen Handeins. ``Ist das ein Mensch...?´´ - Ethische Reflexion nach Auschwitz
Richard Töllner

Psychosoziale Folgen des Holocausts in der ersten und zweiten Generation der Holocaustopfer in Polen
Maria Orwid, Ewa Domagalska- Kurdziel, Kazimierz Pietruszewski unter Mitwirkung von:Ewa Czaplak,
Ryszard Izdebski, Maria Kamińska

Kann sich die Psychiatrie davon schützen mißbraucht zu werden?
Ralf Seidel

Warum hat es in Polen keinen politischen Mißbrauch der Psychiatrie gegeben?
Jacek Bomba, Andrzej Cechnicki

Politischer Mißbrauch der Psychiatrie. Die Erfahrungen aus der ehemaligen DDR
Sonja Schröter

Was schützt die Betroffenen vor der Psychiatrie?
Klaus Nouvertne

Lernen aus der Geschichte
Hans- Joachim Schwager

Erinnerung an Professor Józef Bogusz
Klaus Dörner

nach oben



DIALOG NR 3/4
MITEINANDER, NEBENEINANDER


MITEINANDER, NEBENEINANDER

BUNDESMINISTERIUM FÜR GESUNDHEIT

Rede in Bundestag und Bundesrat
Władysław Bartoszewski

Eröffnung des Symposiums in Wulkow
Detlef Klotz

Posen, Fort VII
Zdzisław J. Jaroszewski

Posen, Fort VII
Klaus Dörner

Verständigung und Verstehen
Józef Tischner

Der Balken und das Auge
Kazimierz Wóycicki

Quellen des großen Umbruchs
Kazimierz Wóycicki

Gegeneinander, Nebeneinander, Miteinander - Wo stehen wir heute?
Helmut Ridder

Miteinander, nebeneinander!
Erhard Cziomer

TABU THEMEN

Schweigen
Maria Cechnicka

Über deutsche Identität
Hans Stoffels

Erfahrungen aus einer Partnerschaft
Renata Barlog- Scholz

Tabuthemen oder Was erschwert die Partnerschaft?
Ranata Barlog - Scholz

Partnerschaftsprobleme und Tabus
Klaus Dörner

BERICHTE AUS DEN PARTNERSCHAFTEN

Soteria an der Oder: Gorzów Wielkopolski - Frankfurt/O
Mathias Hellermund

Bethel - Kraków
Niels Pörksen

Warszawa - Bródno - Mönchengladbach
Andrzej Piotrowski

Warte - Lengerich
Werner Ukas

Rybnik - Bedburg - Hau
Marta Leśniak

Gniezno- Gütersloh
Marian Jaska

Gütersloh- Gniezno
Hartmut Rüber

Międzyrzecz - Langefeld
Elżbieta Musiał

REFORM DER PSYCHIATRIE

Psychiatrie - Planung angesichts leerer Kassen: Chance oder Krise?
Rainer Kukła

Chancen und Grenzen der Kommunalreform in Polen
Krzysztof Görlich

Therapie chronisch Schzophrener auf dem Dorf
Klaus Dörner

Qualitätssicherung als Instrument der Psychiatriereform
Friedrich Leidinger, Renata Barlog - Scholz

nach oben


DIALOG NR 5
JUNG SEIN IN POLEN, JUNG SEIN IN DEUTSCHLAND



JUGENDLICHE IN ZEITEN GRUNDLEGENDER GESELLSCHAFTLICHER VERÄNDERUNGEN

Zur Situation der Jugenglichen in der Bundesrepublik Deutschland
Wilfried Ferchhoff

Jung sein in Polen. Jugend im Adaptionsprozeß des gesellschaftlichen Umbruchs der 90-er Jahre
Kazimierz Bujak

Lebensphase Jugend. Chancen und Risiken für eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung
Klaus Hurrelmann

Einige Worte über Jugendliche, ihre Probleme und die Psychiatrie, deren Jugendliche nach Ansicht von Erwachsenen bedürfen
Kazimierz Pietruszewski

Die Moderne und der Verlust der Identität
Hans Joachim Schwager

Jugend arbeitslosigkeit - gesellschaftliche und psychologische folgen
Lucjan Miś

Jugendamt Bielefeld. Probleme und Chancen offener Jugendarbeit
Hans Urlich Van Den Brink

Allgemeine Tendenzen im devianten Verhalten polnischer Jugendlicher
Bronisław Urban

Saltrom - Verfahren bei der Vorbeugung und Therapie
Kazimierz Kuc

Programm der präventiven Arbeit im Milieu der Drogenabhängigen
Krzysztof Smus

Zur Situation des Alkohol- und Drogenmißbrauchs bei Jugendlichen in Bielefeld
Martin Reker

JUGENDLICHE IN DER SCHULE

Fragen zur Schule von Heute
Jerzy Lackowski

Beobachtungen zum Leistungsverhalten Jugendlicher
Urlich Klemens

Panel über die Erziehung
Anna Radziwiłl

Integration Behinderter in der Gesamtschule Stieghorst - eigene Erfahrungen und deren Bewertung
Britta Pörksen

Richtlinien der Entwicklung der Sonderbildung in Kraków - Integrationsprobleme
Roman Ficek

Ein Schulmodell in der Klinik für Kinder - und Jugendpsychiatrie und einige Gedanken über die soziale Funktion von Bildung
Ewa Domagalska - Kurdziel, Jacek Szeremeta

AUS DER PERSPEKTIVE DER JUGENDLICHEN

(Wieder-) Annäherungen an Polen
Magdalena Schleeger

Problematische Jugend
Mateusz Werpachowski

Tastender Versuch mit Polen, mit Erwachsenen - Erlebnisse in Krakau
Maren Klotz

Katarzyna Dec

Lennart Höhne

Sebastian Radek, Witold Kurdziel

nach oben


DIALOG NR 6
VOM PATIENTEN ZUR PERSON


EINFÜHRUNG

Was heißt und zu welchem Ende brauchen Kulturstaaten Psychiatriereform?
Irmgard Gaertner

VOM PATIENTEN ZUR PERSON

Die unmögliche Person
Ralf Seidel

Identität der menschlichen Person in Sicht des Nihilismus
Tadeusz Gadacz

Abschied von der Kunst des Indirekten oder: Umwege werden nicht bezahlt
Renate Schernus

Chronischer Patient - ein Wunder der Transformation
Katarzyna Prot- Herczyńska

THEORETISCHE ÜBERLEGUNG UND PRAXIS

Enthospitalisierung und Regionalisierung in einer Großeinrichtung der psychosozialen Versorgung
Bernward Vieten, Wolfgang Schrödter

Vom Umgang mit den Programmen der Europäischen Union
Regine Prunzel

Entwicklung der Landeskrankenhäuser in Deutschland 1996
Klaus Dörner

Psychiatrische Abteilung am Allgemeinkrankenhaus
Stanisław Urban

Projekt der Umstukturierung des Bezirkskrankenhauses für Nerven-und Psychischkranke in Warta
Tomasz Giersz

Die Enthospitalisierungsprozeß in Bedburg-Hau
Elmar Spancken

Die Behandlungsvereinbarung in der Akutpsychiatrie
Angelika Dietz

Neue Wege im Umgang mit Krisen
Barbara Hildebrandt

Erfahrungen aus der Arbeit mit psychotischen Patienten
Elżbieta Linczowska

Von der Krankengeschichte zur Lebensgeschichte
Urlike Kreutz

"Brüderschaft der Herzen" - Warum sind wir entstanden, warum bestehen wir?
Magdalena Bulanowska

Zusammenarbeit mit Therapeuten und Patienten aus der Sicht des Familienvereins
Zofia Puchelak

AUS DEN PARTNERSCHAFTEN

Beschäftigungstherapie und Therapie durch Arbeit in deutschen psychiatrischen Einrichtungen in Nordrhein - Westfallen
Tomasz Grzegorczyk

Die Partnerschaft der psychiatrischen Krankenhäuser Lengerich - Warta
Tomasz Giersz

BRIEFE AN REDAKTION

Gelegenheit zum Buch von Adolf Gewalewicz
"Überlegungen im Warteraum zum Gas"
Johannes Rau

Das Internationale Jugendtreffhaus in Krzyżowa
Ewa Carr-de Avelon

"Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944"
Johannes Menge

nach oben

DIALOG NR 7
NÜRNBERGER KODEX,50 JAHRE SPÄTER


NÜRNBERGER KODEX 1997 - ZUM 50. JAHRESTAG DER VERKÜNDIGUNG DES URTEILES IM NÜRNBERGER ÄRZTEPROZEß UND DES NÜRNBERGER KODEX

Streiflichter zum Nürnberger Kodex`97
Klaus Dörner

Bermerkungen zur Bedeutung normativer ethischer Regulierungen in der Psychiatrie
Jacek Bomba

Dürfen Ärzte an Demenzkranken forschen? Grenzen der Forschung bei nicht-einwiligungsfähigen Menschen
Friedrich Leidinger

nach oben

DIALOG NR 8
THERAPIE UND REHABILITATION DER PSYCHOSEN


Vorwort
Adam Szymusik

Psychiatrische Falldefinition und moderne Klassifikation: aktuelle Grundprobleme
Wolfgang Vollmoeller

Kontext und Bild erstmaliger psychotischer Erkrankunger bei Adoleszentren als Voraussetzungen für gesamte therapeutische Handlungen
Agata Siudak, Kinga Widelska

Prospektive Untersuchungen über den Verlauf der Schizophrenie - Rückfall und Wiederaufnahme als Kriterium der Behandlungsergebnisse
Andrzej Cechnicki

Zwangsstörungen bei Schizophrenien
S. Bass, J. Langkrär, P. Bräunig

Wovon hängt die Belastung in der Familie eines schizophreniekranken Patienten ab?
Bogdan de Barbaro

Pflegeplanung ein Instument der Beziehungsgestaltung zu Patienten mit schizophrenen Psychosen
Irmgard Kiehler

Die Rolle der Krankenschwester im gemeindenahen Programm für die Schizophreniebehandlung
Agnieszka Lewonowska, Ewa Lechowicz

"Betreutes Wohnen psychosekranker Menschen - eine Form psychiatrischer Pflege"
Adelheid Vigano

Das maligne Neuroleptische Syndrom (MNS), Diagnose, Therapie und Pathogenese
Wähner, A.; Potrz, F. TH.

Manien im Alter
Theo R. Payk

Komplexe Betreuung depressiver Patienten
Maria Szymaczek, Renata Galska, Wioletta Szott

nach oben

DIALOG NR 9
FREIHEIT UND VERANTWORTUNG


GRUßWORTE

Franciszek Ziejka
Marek Prawda
Wolfgang Schäfer

FREIHEIT UND VERANTWORTUNG

Frieheit und Verantwortung, also die Sache über ``Freiheit haben`` und ``frei sein``
Tadeusz Gadacz

Ärztliche Ethik als Beziehungsethik
Klaus Dörner

Euthanasie und Psychiatrie
Stanisław Pużyński

Lohnt sich das noch, die Arbeit mit schwerstgestörten und dementen alten Menschen?
Renate Schernus

Gibt es ein Lebensrecht für alle?
Peter Strasser

Freiheit und Verantwortung im psychiatrischen Alltag
Jacek Wciórka

Welche ethischen Haltungen bestimmen die Psychiatriereform in Deutschland?
Erich Wulff

MYTHOS UND TABU

Ein langes Schweigen
Maria Cechnicka

Freiheit und Verantwortung und Mythen und Tabus
Niels Pörksen

Gedanken zum Seminar
Sebine Redtke-Götz

SYMPOSIUM IN BEDBURG - HAU

Grußwort
Andrzej Przyłębski

Das neue Zusammenleben
Andrzej Cechnicki

Wie kann Integration und Kontinuität der Versorgung in der Gemeinde gesichert werden
Maria Załuska

Psychiatrische Versorgung in Polen in der Zeit des Wandels
Stanisław Pużyński

FORUM FÜR REHABILITATION IN HAMBURG

``Das Leiden am medizinischen Krankheitsmodell der (Gemeide-)Psychiatrie``
Dorothea Buck

Das Leiden am medizinischen Krankheitsmodell der (Gemeide-) psychiatrie
Klaus Dörner

ERINNERUNG AN ADAM SZYMUSIK

Jacek Bomba
Klaus Dörner
Nies Pörksen
Wolfgang Schäfer und Dieter Wurm

nach oben

DIALOG NR 10
GRENZÜBERSCHREITUNGEN


DEUTSCH - POLNISCHER PREIS 2000

Deutsch-Polnischer Preis 2000
Joschka Fischer

Deutsch-Polnischer Preis 2000
Andrzej Cechnicki

GRUßWORTE

Grußwort
Tadeusz Zalewski

Grußwort
Jacek Bomba

Grußwort
Karin Reismann

IN MEMORIAM ADAM SZYMUSIK

In Memoriam Adam Szymusik
Dieter Wurm

PSYCHIATRIE UND TOTALITARISMUS

Heilen und Vernichten. Zur Lehre von der ``Volksgesundheit``im Nationalsozialismus
Niels Pörksen

Missbrauch der Psychiatrie im sowjetischen Totalitarismus
Semyon Gluzman

PSYCHAITRIE IM DIALOG

Nicht mehr die Überwindung der Vergangenheit, die Meisterung der Zukunft steht im Vordergrund
Falk Pingel

Grenzüberschreitungen: Oder: Achte die Grenzen und Warnung vor dem Dialog!
Klaus Dörner

Der Weg nach Deutschland
Anna Przewłocka

Der Weg nach Polen
Karin Pohl

Was für eine Psychiatrie erwarten die Psychiatrieerfahrene
Jolanta Janik

Was für eine Psychiatrie erwarten die Psychiatrieerfahrene
Brigitte Siebrasse

Was für eine Psychiatrie erwarten die Anghörigen
Zofia Puchelak, Anna Bielańska

Was für eine Psychiatrie erwarten die Angehörigen
Linde Schmitz - Moormann

Zwischen unterlassener Hilfeleistung und therapeutischer Gewalt
Bogdan De Barbaro

Ein Bilick auf die amerikanische Psychiatrie - Gemeinsamkeiten und Grenzziehungen
Volker Arolt

ARBEIT FÜR PSYCHISCH KRANKE

Der Weg zur Arbeit nach der Psychose
Hubert Kaszyński

POLNISCH-ISRAELISCH-DEUTSCHER DIALOG

Polen, Juden und Deutsche
Friedrich Leidinger

nach oben


DIALOG NR 11
MYTH AND TABOO


Sholem Aleichern. A giten tog.
Rafael F. Scharf

Myths and taboos among Israeli first and second generation psychiatrists in regard to the Holocaust
Haim Dasberg

Psychosocial perspective of Holocaust Survivors
Maria Orwid

Poland: myth and reality in Israeli eyes
Dov R. Aleksandrowicz

Jewish taboo among Polish people
Jacek Bomba

The taboo of Jews among Poles
Maria Cechnicka

Myth and taboo: memory and forgetfulness
Ralf Seidel

Past losses and old age - Holocaust Survivors dealing with existential meanings of loss and death
Martin Auerbach

The legacy of Hillel Klein - the late Krakow - born Israeli psychoanalyst
Haim Y. Knobler

Maria Einhorn - Susułowska: foundress of clinical psychology in Poland
Józef K. Gierowski, Adam Szymusik

THE PAST IN THE PRESENT

Stereotype: the self - perpetuating plagu
Marcin Kula

The past in the present: coming to terms with memories - our own and those of our patients
Andrzej Cechnicki

Poles, Jews and Germans
Friedrich Leidinger

ACCEPTED AND NON-ACCEPTED IDENTITY

Israelidentity: a mosaic of contradictions
Dov R. Aleksandrowicz

Holocaust survivors children (second generation) - identity problems
Maria Orwid, Łukasz Biedka, Ewa Domagalska - Kurdziel, Maria Kamińska, Krzysztof Szwajca

Identity and deconstruction
Michał Paweł Markowski

TOTALITARIANISM AND PSYCHIATRY: ADAM SZYMUSIK IN MEMORIAM

Meeting the limits of representation. Psychotherapy with victims of the Nazi regime
Henry Szor

Chair of Psychiatry
Maria Orwid

Healing or extermination
Niels Pörksen

Abuse of psychiatry
Semen Gluzman

Mental disturbances in former political prisoners persecuted in Poland in the years 1944 - 1956
Janusz Heitzman, Krzysztof Rudkowski

nach oben


DIALOG NR 12
DIE WÜRDE DES MENSCHEN


Brief des Heiligen Vaters
Johannes Paul II

GRUßWORTE

Grußwort
Andrzej Kowal

Grußwort
Günter Wienberg

Grußwort
Friedrich Schophaus

Grußwort
Wolfgang Schäfer

DIE WÜRDE DES MENSCHEN

Was sind unsere Verpflichtungen gegenüber den von ((den )) Deutschen ermordeten polnischen Pateinten?
Klaus Dörner

Verbrechen an den Patienten der staatlichen Einrichtung für psychisch und nervlich Kranke in Kobierzyn
Mateusz Szpytma

DIE BEDROHUNG DES LEBENS DURCH EUTHANASIE

Warum fällt es so schwer über die Euthanasie zu diskutieren?
Zbigniew Szawarski

Wo wird das Recht auf Tod zur Pflicht zum Tod?
Martin Eichhorn

DIE BEDROHUNG DES LEBENS DURCH EUGENIK

Töten aus Mieleid
Theo R. Payk

Eugenik. Molekulare Eugenik?
Cezary Żekanowski

Eugenik heute - werden Lebensrecht und Menschenwürde gefährdet?
Renate Schernus

Eingriffe in die menschliche Psyche - über Freiheit und moralische Verantwortung
Barbara Chyrowicz

Recht und Ethik in der modernen Medizin
Wolfgang Wodarg

Ethische Probleme, die mit der Genforschung in der Psychiatrie verbunden sind
Joanna Hauser, Elżbieta Hornowska, Anna Leszczyńska - Rodziewicz, Marzena Zakrzewska

DIE BEDROHUNG DES LEBENS DURCH VERNACHLÄSSIGUNG UND SOZIALE AUSGRENZUNG
 
Vernachlässigung und Aussichtslosigkeit
Janina Ochojska

Menschenrechte und Psychiatrie in Europa
Michael von Cranach

Überflüssige Menschen
Stefan Wilkanowicz

Über das Unsichtbarwerden - Entwertung durch soziale Ausgrenzung
Sibylle Prins

LERNEN AUS DER PSYCHOSE

Psychse eine Krankheit? - bleibende, wichtige Erfahrungen aus psychotischem Erleben
Ruth Fricke

VERTRIEBENE VON OSTEN

Vertriebene von Osten
Maria Cechnicka

nach oben


DIALOG NR 13
FREMDHEIT UND VERTRAUTHEIT


FREMDHEIT UND VERTRAUTHEIT

Fremdheit und Vertrautheit
Leszek Sikorski

Fremdheit und Vertrautheit
Friedrich Leidinger, Andrzej Cechnicki

Ambivalenz der Fremdheit
Jacek Filek

Das Fremde in mir
Renate Schernus

Identitätsprobleme bei Kindern der Holocaustopfer
Krzysztof Szwajca

Das Schicksal polnischer Zwangsarbeiter in der Psychiatrie 1943 - 1945
Katharina von Cranach

Die Griechen in Polen
Aleksander Araszkiewicz, Elżbieta Maludzińska

Der abweichende Mensch als Fremder - über den Umgang mit der Angst vor dem Verlust des Vertrauten
Thomas Hax - Schoppenhorst

Traumatische Momente der Migration
Heinz - Jochen Zenker

GUILT - RESPONSIBILITY - FORGIVENESS

Das Bedürfnis nach Vergebung bei Holocaust - Überlebenden am Beispiel von Juden aus Rumänien
Katarzyna Prot - Klinger

Ein jüdisches Problem? Ein polnisches Problem? Überlegungen zu Vorgängen in einer Gruppe Krakauer Therapeuten
Bogdan de Barbaro, Barbara Józefik

ALTE NACHBARSCHAFT - NEUE PARTNERSCHAFT

Alte Nachbarschaft, neue Probleme. Europäische Integration und seelische Gesundheit
Ulla Schmidt

Alte Nachbarschaft, neue Probleme. Europäische Integration und seelische Gesundheit
Friedrich Leidinger, Andrzej Cechnicki

Alte Nachbarschaft, neue Probleme. Vertrauen, Patriotismus, Wahrnehmung der Europäischen Union und Erwartungen gegenüber der europäischen Integration
Krystyna Skarżyńska 

Kulturwandel oder multikulturelle Psychiatrie?
Wielant Machleidt

Heimaten oder Die Geometrie der Butterbrote
Navid Kermani

Integration von polnischen Migranten in Deutschland
Friedrich Leidinger

DIE VERBRECHEN DER MEDIZIN IM 20. JAHRHUNDERT: VERLEUGNEN - AUFKLÄREN - LERNEN

Verleugnen - Aufklären - Lernen
Friedrich Leidinger

nach oben


DIALOG NR 14
"LEBENSGESCHICHTE (N) IN KRITISCHEN ZEITEN"


IRENA SENDLER

TRAUMATISCHE ERFAHRUNGEN INNERHALB UND ZWISCHEN NATIONEN UND GENERATIONEN

Traumatische Erfahrungen zwischen Nationen und Generationen
Władysław Bartoszewski

Kollektive Traumatisierung und Völkerverständigung. Opfer - Täter - Trauma
Niels Pörksen

Auschwitz- Birkenau nach 60 Jahren - eine Herausforderung
Jochen August

"Lebensgeschichte(n) in kritischen Zeiten"
Friedrich Leidinger, Andrzej Cechnicki

Polen, Deutsche und Juden. Erinnerung und Verantwortung
Anna Wolf - Powęska

Denke ich an Łodź...
Henry Szor

Lebensgeschichten in kritischen Zeiten - auf der Suche nach eigener Identität
Katarzna Zimmerer

Krakau und Jerusalem - wieder zusammen
Haim Y. Knobler

Lodzer Lebenstgeschichten in schwierigen Zeiten
Hans - Jürgen Bömelburg

Psychiater sein in brennenden Zeiten. John Rittmeister and andere
Christine Teller, Matthias Boentert

Kain und Abel. Die reflaxionen zur Diskussion
Maria Cechnicka

HOLOCAUST AN PSYCHISCH ERKRANKTEN MENSCHEN. VERLEUGNEN - AUFKLÄREN - LEHREN

Wiederherstellung der Gedächtnis
Günter Wienberg

Ziofiówka. Vergessene Patienten
Katarzyna Prot, Łukasz Biedka

Vergessene Patienten. Einladung auf das Polnisch-Deutsch-Israelische Symposium in Krakau Juni 2007
Anna Przewłocka

REZENSION

Erinnerungskultur im 21. Jahrhundert. Der Film "Der Untergang" im eschichtskulturellen Kontext der Gegenwart
Karl Heinrich Pohl

nach oben


DIALOG NR 15
"VERLUST UND SEELISCHE GESUNDHEIT. HEIMATLOS - GEFLÜHTET, VERTRIEBEN, AUSGEWANDERT... UND ANGEKOMMEN?!"



"VERLUST UND SEELISCHE GESUNDHEIT. HEIMATLOS - GEFLÜCHTET, VERTRIEBEN, AUSGEWANDERT... UND ANGEKOMMEN?"

"Verlust und seelische Gesundheit. Heimatlos - geflüchtet, vertrieben, ausgewandert... und angekommen?!"
Andrzej Cechnicki, Friedrich Leidinger

Oppeln - Eine außergewöhnliche Stadt
Alfons Nollol

Ich bin ` ne Wasserpolakin aus Oberschlesien
Inka Semik -Schwede

Sie kamen sie am Morgen abholen
Anna Popek

Psychische Probleme des Heimatsverlustes
Erich Wulff

Verlust und seelische Gesundheit
Michael von Cranach

Verlusterleben
Peter Silfen

Langfristige Nachwirkungen (psycho-) traumatischer Ereignisse von Vertriebenen nach dem 2. Weltkrieg
Klaudia Koloczek, Volker Wippermann, Urlich Trenckmann

Der Einfluss der Vertreibungen auf die Gestaltung von persönlicher Identität (philosophisch - antropologische Erwägungen)
Joachim Piecuch

Über die Grenzen der Mobilität und das Bedürfnis der Einwurzelung
Aniela Dylus

DER HISTORISCH - POLITISCHE KONTEXT

Deutsch - polnische Beziehungen vor dem Hintergrund der Erfahrungen des 20. Jahrhunderts
Klaus Ziemer

Das Zeitalter zweier Totalitarismen
Maria Cechnicka

Heimatlos - Flüchtling, Vertriebener, Emigrant... und in der historischen Perspektive angekommen
Piotr Madajczyk

" Flucht und Vertreibung ". Versuch einer Annäherung aus deutscher Perspektive
Karl Heinrich Pohl

Braucht eine Erinnerung Denkmäler? - Einleitung
Maria Załuska

Braucht das Gedächtnis Denkmäler? (am Beispiel der Geschichte von Łambinowice)
Edmund Nowak

Über den öffentlichen Umgang mit der Geschichte und die polnisch-deutschen Streitigkeiten
Piotr Buras

Streitthema Vertreibung. Gegenläufige Geschichtsdiskurse, Missverständnisse und fehlende Informationen
Thomas Urban

Heim für Tschetschenienflüchtlinge
Mariusz Kokodyński

Kommen Flüchtlinge zu ihrem Recht?
Jochen Zenker

ISRAELI - POLISH MENTAL HEALTH ASSOCIATION SYMPOSIUM, BOTHER - OTHER

Eine Reise von Tel Aviv nach Krakau: die Gegenwärtigkeit der Vergangenheit
Moshe Landau

DAS POLNISCH - ISRAELISCH - DEUTSCHE SYMPOSIUM. VERNICHTUNG DER PSYCHISCH KRANKEN PATIENTEN JÜDISCHER HERKUNFT - ZWEIFACH VERGESSEN, HEUTE WIEDERERINNERT

Vernichtung der psychisch kranken Patienten jüdischer Herkunft - zweifach vergessen, heute wiedererinnert
Friedrich Leidinger

Vernichtung der psychisch kranken Patienten jüdischer Herrkunft - zweifach vergessen, heute wiedererinnert
Andrzej Cechnicki

Die Vernichtung der Geisteskranken im Zweiten Weltkrieg
Tadeusz Nasierowski

SOZIALPSYCHIATRIE

Deregulation verhindert Integration
Niels Pörksen

Aus der Sicht des Geschäftsführers
Wolfgang Rieger

Größte Härte. Verbrechen der Wehrmacht in Polen September - Oktober 1939
Marek Prawda

nach oben


DIALOG NR 16
ALT WERDEN UND STERBEN, WO ICH ZU HAUSE BIN - IN POLEN UND IN DEUTSCHLAND



Maria Orwid. 23. Juli 1930 - 9. Februar 2009
Jacek Bomba


Maria hat uns verlassen; sie war ein Quell der Freundschaft unter uns
Friedrich Leidinger


Zu diesem Heft

Alt werden und sterben, wo ich zu Hause bin - in Polen und in Deutschland
Andrzej Cechnicki, Elmar Spancken


Alt werden und sterben, wo ich zu Hause bin - in Polen und in Deutschland
Dagmar Ziegler


Alt werden und sterben, wo ich zu Hause bin - in Polen und in Deutschland
Clausjürgen Schierbaum


Die Verleihung des Preises der Pro Publico Bono - Stiftung im Bereich des Programms ``Bürgerdiplomatie``
Antoni Z. Kaminski


Resolution zur Lage der Psychiatrie in Polen und Deutschland

Der alte Mensch und seine Berürfnisse - in einer familiären, sozialen, kulturellen Dimension. Autonomieverlust
Wojciech Rachel


Alt werden und sterben, wo ich zu Hause bin - in Polen und in Deutschland
Klaus Dörner


Der alte Mensch und seine Bedürfnisse. Verlust der Autonomie? - körperliche und psychiatrische Aspekte des Alters
Christine Thomas


Die Situation der Alzheimerkranken und ihrer Pfleger in Polen
Alicja Sadowska

Der alte Mensch und seine Bedürfnisse - psychologische Versorgungsantworten
Thomas Klie

Sozialpolitik angesichts des Alterungsproblem der Bevölkerung Polens
Maria Zaluska


Sterbebegleitung
Britta Pörksen


Praxis der Biographiearbeit mit alten Menschen
Ingrid Dilger


Gemeinsam, wenn immer es möglich ist - der Mehrgenerationenansatz in Familie und Gemeinde
Karin Pohl, Anna Przewlocka


Wohin geht die Psychiatrie?
Elmar Spancken


Lauter Eigenschaften und keine Welt. Wohin geht die Psychiatrie?
Ralf Seidel

Ist seelische Gesundheit ein Wirtschaftsfaktor?
Friedhelm Hengsbach


Irren ist menschlich: Die Polnische nationale Psychiatriereform
Jacek Wciórka


nach oben




DIALOG NR 17
"PSYCHISCH KRANK UND NUN?" DIE BEDÜRFNISSE DES PSYCHISCH KRANKEN UND DIE VERANTWORTUNG DER GEMEINDE


Zu diesem Heft

Friedrich Leidinger
Deutsch - Polnischer Preis für besondere Verdienste um die Entwicklung der deutsch - polnischen Beziehungen für das Jahr 2010.

Friedrich Leidinger
Zur Person und Biographie Klaus Dörners


PSYCHISCH KRANK - UND NUN


Andrzej Cechnicki, Elmar Spancken
Die Bedürfnisse des psychisch Kranken und die Verantworung der Gemeinde

Jerzy Kłoczowski
Lublin - eine offene Grenzstadt


Heiner Legewie
Welche Zukunft hat die Gemeinde?


Anna Liberadzka
Bedürfnisse und Erwartungen von Psychiatrieerfahrenen gegenüber Psychiatrie und Gemeinde


Sybille Prins
Erwartungen und Bedürfnisse Psychiatrieerfahrener in Deutschland


Artur Kochański
Lublin als eine gute Gemeinschaft

Michael Gollnow
Die Bedeutung von Religion und Glauben in der Betreuung von psychisch kranken Menschen

Jacek Wciórka
Nationales Programm für Seelische Gesundheit: Chancen und Hindernisse


Niels Pörksen
Unsere ``besten`` Fehler. Erwartungen aus der bundesdeutschen Psychiatriereform

DIE ERMORDUNG DER PSYCHISCH KRANKEN IM 2. WELTKRIEG - GESCHICHTE UND ERINNERUNG

Maria Wardzyńska
Die "Intelligenzaktion" und die Exterminierung von Patienten aus psychiatrischen Krankenhäusern in den polnischen, dem Dritten Reich angeschlossenen Gebieten


Tadeusz Nasierowski
Das Mahnmal in Warschau als nächster Schritt nach der Tafel in Fort VII

Programm Symposium "Die Ermordung der psychisch Kraknen im 2. Weltkrieg - Geschichte und Erinnerung"


DEUTSCH-POLNISCH-ISRAELISCHE ZUSAMMENARBEIT

Andrzej Cechnicki, Haim Knobler
Unsere Jugend - unsere Zukunft


nach oben



DIALOG NR 18
BEGEGNUNG - DIALOG - AUSDAUER. UNSERE 20 JAHRE


Zu diesem Heft


Niels Pörksen, Elmar Spancken, Andrzej Cechicki
20 Jahre Deutsch-Polnische Gesellschaft für Seelische Gesundheit

Wolfgang Roos - Pfeiffer
Die Deutsch - Polnische Gesellschaft für Seelische Gesundheit lebt - lang lebe die Gesellschaft!


BEGEGNUNG - DIALOG - AUSDAUER . UNSERE 20 JAHRE


Ralf Seidel
Wir - Polen und Deutsche

Maria Cechnicka
Erinnern. Gedenken

Marek Prawda
Eine deutsch- polnische Gemeinschaft der Psychiater

Anna Liberadzka
Zwanzig Jahre Partnerschaft

Anna Wolff - Powęska
Zwanzig Jahre Partnerschaft


DIE GRÜNDER

Klaus Dörner
Zwanzig Jahre Partnerschaft

Maria Pałuba
Zwanzig Jahre Partnerschaft

Friedrich Leidinger
Zwanzig Jahre Partnerschaft

Andrzej Cechnicki
Begegnung - Dialog - Ausdauer


ERINNERUNGEN


Elmar Spancken, Andrzej Cechnicki, Sabine Radtke - Götz
Dr Detlef Klotz

Maria Pałuba
Erinnerung an Joanna Meder

Barbara Józefik
Erinnerung an Maria Orwid

Jacek Bomba
Erinnerung an Adami Szymusik

Sabine Radtke - Götz, Detlef Klotz
Erinnerung an Tadeusz Zalewski

Niels Pörksen
Erinnerung an Józef Bogusz

Ute Daub
Vertraute Geste. Erinnerung an Tadeusz Zalewski


GESELLSCHAFT UND DIE PSYCHIATRIEREFORM

Niels Pörksen
Der politische Einfluss. Aus deutscher Perspektive

Jacek Wciórka
Die Reform der psychiatrischen Betreuung in Polen - deutsche Inspirationen, polnische Vorstellungskraft


UNSERE PARTNERSCHAFTEN


Karin Pohl
Zwanzig Jahre Partnerschaft - vom Fremden zum Vertrauen

Monika Szewczyk, Artur Kochański
Partnerschaft Lublin - Berlin

Martin Driessen
20 Jahre Psychiatrie Partnerschaft zwischen Krakau und Bethel

Nicole Jordan
Eine Brücke nach Krakau - unsere Polenpartnerschaft


DEUTSCH - POLNISCHES TABU

Ewa Owsiany, Hans Stoffels, Renate Schernus, Ursula Bolte
Anfänge

Krzysztof Szwajca
Noch einmal über ein deutsch-polnisches Tabu

Maria Waloszek - Brzozoń
Meine Überlegungen zum polnisch-deutschen Tabu


UNSERE ZUKUNFT - DIE STIMME EINER NEUEN GENERATION

Łukasz Cichocki
Überlegungen zur Zukunft aus der Sicht ihres Sekretärs

Artur Kochański
Zwanzig Jahre Partnerschaft

Daniela Brandtner
In the Year 2525 - meine Zukunftsvisionen




DIALOG NR 19
PSYCHIATRIE BRAUCHT VERTRAUEN


Zu diesem Heft


PSYCHIATRIE BRAUCHT VERTRAUEN


Andrzej Cechnicki, Elmar Spancken
Psychiatrie braucht Vertrauen


Jaunsz Heitzman
Psychiatrie braucht Vertrauen


Andrzej Włodarczyk
Psychiatrie braucht Vertrauen


Józef Krawczyk
Grußwort


Mandred Deselaers
Trauma und Vertrauen im Dialog am Rande von Auschwitz


Anna Liberadzka
Der Mensch braucht Vertrauen


Ilka Struck
Dialog als Fundament von Vertrauen


Niels Pörksen
Psychiatrie braucht Vertrauen


Karin Pohl
Langfristige, verlässliche, tragende Beziehungen


Katarzyna Wrzesień
Der ungeliebte Patient


Manfred Deselaers
Reflexion am Ende der Tagung "Psychiatrie braucht Vertrauen"


Krzysztof Szwajca
Verpflichtet zu erinnern


Ralf Seidel
Lernen aus der Geschichte



PSYCHIATRIE UND RELIGION


Michael Gollnow
Gemeinsam Gottesdienste feiern - Weg zum Vertrauen


Jarosław Liebersbach
Psychiatrie und Religion am Rande von Auschwitz



PARTNERSCHAFT IM PSYCHIATRISCHEN HANDELN


Renate Schernus
Partnerschaft im psychiatrischen Handeln- Fiktion oder Vision?
Grundaussagen aus deutscher Sicht


Iris Hauth
Partnerschaftliches Handeln in psychiatrischen Alltag - Perspektive der stationären Arbeit


Katarzyna Prot - Klinger
Partnerschaftliches Handeln und Gemeindennaher Praxis


Edith Mayer
Trialogisches Handeln aus der Sicht der Angehörigen psychisch Kranker



AUS DEM LEBEN DER GESELLSCHAFT


Andrzej Cechnicki
Laudation für Friedrich Leidinger anlässlich der Verleihung des Kavalierskreuzes des Verdienstorders der Republik Polen


Friedrich Leidinger
Danksagung


Karin Pohl
Danksagung


Friedrich Leidiger
Laudatio für Andrzej Cechnicki


Andrzej Cechnicki
Danksagung



ERINNERUNGSARBEIT


Anna Wolff - Powęska
Erinnerung - Bürde und Befreiung. Die Deutschen und der Nationalsozialismus (1945-2012)


nach oben
















 
Realizacja WEBs